Friedhelm Zöllner

Bildhauender

Portrait Friedhelm Zöller

Auge

Auge


Vita

„Geboren ist Friedhelm Zöllner in Oberirsen um Westerwald, wo er auch lebt. Haupberuflich war er als Lehrer, Schulleiter, Schulrat und zuletzt bei der Qualitätsagentur AQS als Leitender Regierungsschuldirektor tätig. Künstlerisch kommt Friedhelm Zöllner von der Acrylmalerei und der Seidenmalerei zu der Schaffung von Skulpturen in Metall und Holz. Er nennt sich „Bildhauender“ und versucht, in dem, was er „suchende Annäherung an die Botschaft des Holzes“ nennt, Wahrnehmungen in naive optisch-strukturelle Codes zu übertragen. Dabei bewegt er sich im Koordinatensystem der zehn wichtigsten Begriffe von Albert Camus: Welt, Schmerz, Erde, Mutter, Menschen, Wüste, Ehre, Elend, Sommer und Meer. Für Zöllner sind seine Arbeiten „Betriebsgeräusche der Seele“, sie sind individuelle Wahrnehmungen, die als Einladung zum Dialog zu sehen sind. Als Vorsitzender des  KUNSFORUM WESTERWALD-  mit Künstlern Richtungen aus dem gesamten Westerwald - fördert er deren  Zusammenhalt und die Kooperation mit Künstlervereinigungen rund um den Westerwald.“

 

Bildungsteilhabe

Bildungsteilhabe

Bonbon

Bonbon

Doppelblatt

Doppelblatt

Durchbruch

Durchbruch

Karl Marx

Karl Marx

Initiative Kunst Hennef e.V. Logo

artem - ein neues Kunstmagazin

artem - Kunstfenster für die Region

Lohnt sich anzuschauen!

(Mit Beiträgen u.a. über die IKH-Mitglieder Jenny Bartsch, Karin Kunczik-Rüdiger, Barbara Niesen, Klaus Stanek und Friedhelm Zöllner)


Einen besonderen Dank

richten wir...

an die Stadt Hennef, den Heimatort der IKH. Hier erfahren wir eine besondere Würdigung durch großzügige Unterstützung und vor allem durch die kostenlose zur Verfügungsstellung des Ausstellungsraumes – die Meysfabrik in Hennef.


www.hennef.de

Wer kommt rein

Wieviele waren da

Heute 32

Insgesamt 53904

Was ist neu

06. März 2022
16. Februar 2022

Wo ist was

Wo sind wir gerade

© Initiative Kunst Hennef e.V. - 2021